Archive for December, 2008

Nuruddin Farah – Maps

Monday, December 15th, 2008

Farah, gebürtiger Somalier, beschreibt die Geschichte des Weisenjungen Askar aus der Region Ogaden, die in der Grenzregion zwischen Somalia und Äthiopien liegt. Immer wieder kam es um diese Region zu Kriegen, die auch in diesem Buch thematisiert werden.

Askar wird liebevoll von seiner Stiefmutter aufgezogen, die als Alleinerziehende in viele Abhängigkeiten verwickelt ist und auf die verschiedene Männer Anspruch erheben und durchsetzen.

Als es erneut zum Krieg kommt, zieht Askar mit neun Jahren aus der bäurisch und stark patriarchalisch geprägten Provinz zu Onkel und Tante ins urbane Mogadiscio (sic!). Der Onkel ist Universitätsprofessor und die Tante Lehrerin. Mit viel Einfühlungsvermögen und Sachverstand gelingt es ihnen, Askars Verstand zu wecken und zu für geisteswissenschaftliche Themen zu interessieren.